Da stehen Sie und harren immer noch!





Karte von "www.wanderreitkarte.de" / OSM.org

wenn die Karte nicht angezeigt wird:
bitte überprüfen ob URL mit
"www." aufgerufen wurde

das Laden der Karte dauert einen Moment
oder der Server ist im Augenblick nicht erreichbar
Interaktive Karte: Klick auf Tracks und Marker für mehr Infos
da stehen sie und harren immer noch (und die Pferde schauen weg)

Also - Wir haben schon am Vortag das Gepäck gerichtet, eingeteilt in Gepäck für unterwegs und den Rest für den Gepäck-Transport, GPS-Tracks geladen (ich hatte mein Notebook mit da ich neben dem Haupttrack so viel markierte Wanderwege wie möglich mit aufs Gerät laden wollte - außerdem reicht der Speicher, selbst bei der 2 GB-SD-Karte des Etrex Vista HCX nicht für die gesamte Tour, nach 1 Woche etwa werden die ersten Aufzeichnungen wieder überschrieben).

Putzen, Satteln, Schnäpschen trinken (die richtige Reihenfolge ist wichtig), Fotos machen und los ging's. Das Wetter war ok, ein bisschen trübe aber trocken und eine angenehme Temperatur. Ein Stück zu Fuss durch Mönchsroth, dann über Felder in Richtung Dinkelsbühl. Unterwegs wartet Carl Hans auf uns und zu dritt reiten wir auf Dinkelsbühl zu. Die Stadt passieren wir südlich, vorbei an den Weihern Walk- und Gaisweiher, dann durchs Tal des Hausertsmühlbaches, vorbei an etlichen Weihern, dann um Waldeck herum bis Weidelbach.

Unsere Mittagsrast, der schwarze Adler. Trotz Anruf Tags zuvor ist keiner da. Dafür ein Zettel: "Die Maultaschen liegen in der Veranda" und "Bin gleich wieder da". Na ja, die Maultaschen waren wirklich da - ob der uns meint - aber sie sind kalt - lieber nicht essen. Glücklicherweise kommt der Wirt kurz drauf - die Maultaschen waren tatsächlich NICHT für uns - ups, das hätte schief gehen können. Wir bekommen also die versprochenen warmen Maultaschen (köstlich - meine Lieblingsspeise) und leckeren Wein aus "Bocksbeuteln" und philosophieren mit dem Wirt über die Größe der angebotenen Trinkgefäße u.a.. Nach 'ner guten Stunde brechen wir auf und der Wirt zusammen ('meinte, er legt sich zur Mittagsruhe). Wir reiten weiter nach Norden, unterqueren die Autobahn, reiten durch einen Nadelwald, über Felder und Wiesen und erreichen Kühnhard gegen 15 Uhr 15. Herzlicher Empfang durch Petra und Peter Stegmüller, wir kennen uns schon durch einen Besuch einige Wochen zuvor, die Pferde werden erstmal in Paddocks versorgt. Carl Hans verlässt uns hier (wird abgeholt) und Stegmüllers haben für den Abend ein Spargelessen (all you can eat) organisiert - ein ganz leckerer krönender Abschluss des ersten Tages. 26km - 5 h 35' mit Pausen

zurück  - Top

Aufbruch - kommst du auch mit ? Ein Schäpschen in Ehren ...
wir verlassen Mönchsroth Richtung Neubaugebiet auf Feldwegen zwischen Mönchsroth ...
zurück  - Top
... und Dinkelsbühl unterwegs
   
Seenlandschaft südlich von Dinkelsbühl
zurück  - Top
   
auf den Feldern kurz vor der A7 ... ... und danach
   
im großen Wald bei Marktlustenau ... ... und kurz vor Kühnhardt

zurück-Top