Karte von "www.wanderreitkarte.de" / OSM.org

wenn die Karte nicht angezeigt wird:
bitte überprüfen ob URL mit
"www." aufgerufen wurde

das Laden der Karte dauert einen Moment
oder der Server ist im Augenblick nicht erreichbar
Interaktive Karte: Klick auf Tracks und Marker für mehr Infos
Lac de Blanchemer

   

gpx-Datei (5 Tracks und Tourdaten bei Tour 37)  -  Tourverlauf als PDF

Der dritte Tag: Dieser führt uns über den Höhenrücken, in etwa parallel zum und später auf dem GR 531 über den Col du Bockloch, vorbei an der Refuge des Blanc Murgers zum Col de Pourri Faing. Danach weiter auf dem GR 531 bis zu einer Engstelle an einem Steilhang  auf der Ostseite des l'Altenberg (1200m) wo wir uns mit den Pferden (und den zwei Mädchen) nicht wirklich weitertrauen. Man kann ja nicht wissen wie sich der Steig weiter entwickelt und ob ein Umkehren später noch möglich ist. So reiten wir ein Stück zurück und einen gangbareren Weg auf der Westseite um den Berg  in Richtung Toubieère de Machais. Dies ist ein Hochmoorsee der sehr schön liegt, an den man aber nicht heranreiten kann. Danach geht's weiter um den Berg la tète du Régit (wobei le Régit der Ort im Tal ist). Dann ein Stück weiter bis an den lac de Blanchemer an dessen schönem flachen Ufer wir auf einem Picknickplatz Pause machen.

Die Pferde grasen unangebunden in Ruhe am Ufer und wir stärken uns etwas und ruhen aus. Dann wollen die Mädchen mit einem der Pferde schwimmen gehen - aber alleine hat Apache keine Lust ins Wasser zu gehen. Immerhin ein Schauspiel für uns - besser als Fernsehen. Dann brechen wir wieder auf, machen noch ein paar "Spritzbilder" am flachen Seeufer. Um den Grand Artimont herum sehen wir im Tal den Lac de la Lande, den wir kurz vor der Staumauer erreichen. Dann geht es heftig steil runter, erst über eine Geröllpiste, dann später einen Ski Hang hinunter nach Belle Huttes. Über den großen Parkplatz hinweg und einen Weg nach Westen suchend geraten wir in sumpfiges Gelände und müssen umdrehen, über die Straße ein kleines Stück und dann wieder nordwärts um den tête des cerfs herum was so viel heißt wie Hirschkopf zum lac de Lispach. Wir sind jetzt ein Stück auf dem GR 533, verlassen ihn aber bald wieder in nördliche Richtung, erst steil hoch dann über einen Höhenrücken langsam absteigend nach Xonrupt-Longemer. Hier müssen wir leider durch denn die auberge de la jeunesse liegt auf der anderen Seite der Stadt, etwas erhöht mit schönem Blick aufs Tal und die gegenüberliegenden Berge. Die Jugendherberge ist ein Luxus-Version einer Wanderreitstation. Wir haben ein kleines Appartement auf 2 Etagen mit Balkon, die Pferde stehen auf einer nahen Koppel. Essen gibt es pünktlich in einem Zeitfenster von 30 Minuten (hier schlägt die Jugendherberge durch) aber es ist ein wirklich köstliches Mal inclusive 2 Flaschen Rotwein. Bei der 2. Flasche mussten wir allerdings den Küchenchef schon überreden - sprich "schöne Augen machen" damit er sie rausrückt. Es versteht sich von selbst, dass nicht ich diese Aufgabe übernommen habe. 9h39' - 32,8km - 1112m rauf und 1405m runter.

zurück  - Top


 
Aufbruch an der Auberge de la chaume du grand Ventron
und eine lange Teerstrasse immer runter

 
ein Hochmoorgebiet in der Nähe vom Col de Pourri Faing

zurück  - Top

 

am Hang entlang zum Col diu Bramont

 
dann col de l'étang und der Etang heißt Toubière de Machais
nun geht's runter zum Lac de Blanchemer 
zurück  - Top

 
wo wir Mittagspause machen

und Spritzbilder

 

am Lac de la Lande geht es sehr steil hinunter und Richtung Belle-Hutte
zurück  - Top

 
das ist ein Skigebiet am Col des Faignes Sous Vologne

wieder auf einen Bergrücken geklettert geht es  bald wieder hinunter...

 
...  zum lac de Liespach, um diesen herum und über Collet de la Mine hinauf ...

 
... auf den Berg  Saint Jacques


 
von oben nochmals eine schön Rundumsicht dann klettern wir wieder runter und runter und runter, durch den Ort Xonrupt-Longemer bis zur Jugendherberge
zurück  - Top