Karte von "www.wanderreitkarte.de" / OSM.org

wenn die Karte nicht angezeigt wird:
bitte überprüfen ob URL mit
"www." aufgerufen wurde

das Laden der Karte dauert einen Moment
oder der Server ist im Augenblick nicht erreichbar
Interaktive Karte: Klick auf die Tracks und Marker für mehr Infos
kurze Rast am dekorierten Tisch - gar nicht so einfach trotz 10 sec-Selbstauslöser  einen entspannten Eindruck zu machen
   

gpx-Datei (Download alle 4 Tage und pdf bei Tour 78)

 

Unser letzter Reittag auf dieser Tour - Nach dem, wieder ausgezeichneten, Frühstück machen wir uns fertig - es ist durchsetztes Wetter ohne großen Regen angesagt. Gegen halb 11 reiten wir los.

Es gibt eine Rastmöglichkeit im Ort Bernau, die wäre etwa zur Hälfte der Strecke, ich hatte mir ein Gasthaus weiter Richtung Ziel rausgesucht. Wir reiten über eine mehr oder weniger landwirtschaftlich genutzte Landschaft mit etwas Wald und vielen Feldern. Über Oberschönbronn, Unterahorn, Thürnhofen geht's nach Bernau. Wir finden das Gasthaus mitten im Ort aber irgendwie sieht es nicht sehr einladend aus, der Hof mit Autos vollgestellt (dort sollen Anbinderinge sein - wir haben nicht geschaut) es sah echt nicht so gut aus und ich verlasse mich da lieber auf meine Intuition. Also weiter, etwa 3 km und dort finden wir das Gasthaus Walkmühle, mitten in der Natur. Hinter/neben dem Haus ein Parkplatz an einer Böschung, jetzt mitten in der Woche wenig benutzt. Ich spanne ein dünnes Seil zwischen 2 Bäumen und wir binden die Pferde dort an, so können wir sie vom Biergarten aus sehen. Es klappt wieder prima, nur dann kommt ein riesiger LKW mit Ware für die Küche, macht einen Höllenlärm und versperrt uns die Sicht. Die Ponies lassen sich allerdings davon nicht beeindrucken und fressen Gras von der Böschung und Blätter von den Büschen.

Nach der gemütlichen Pause mit Apfelkuchen und Weinschorle reiten wir dann weiter über Aichenzell, da verliere ich trotz GPS kurz die Orientierung (wird wohl am Wein gelegen haben). Ein netter Anwohner erklärt uns umständlich, dass wir über den Kreisverkehr nach Kühnhardt müssen - "die Pferde gehen doch durch einen Kreisverkehr, oder ?". Aber ich finde meine Orientierung wieder, war einfach der Meinung in eine völlig andere Himmelsrichtung zu müssen - das lag an der etwas unübersichtlichen Wegführung an der Walkmühle, wir mussten dort über die einzige Brücke an der Sulzach, danach ging es und geht es immer noch ein kurzes Stück in die Richtung aus der wir gekommen waren - das hat mich verwirrt. Dann Richtung Kaltenbronn und Hofstetten, dort treffen wir auf den Weg von vor 4 Tagen, dem wir ein kurzes Stück durch ein Wäldchen folgen müssen. Dann trennen sich die Wege wieder und wir reiten im Bogen zur Autobahnunterführung der A7. 29,3km 7h01' - 405m 414m


 
im Hintergrund Limbach

kurz hinter Oberschönbronn in einen Wald hinein

 
iregend ein netter zeitgenosse hat diesen Tisch dekoriert

kurz vor Jägermühle
zurück  - Top

 
der Schwarzweiher vor Thürnhofen

Haus Nr. 54: Schloss Thürnhofen, ursprünglich symmetrische Anlage; Hauptbau, zweigeschossiges Gebäude mit Mansardwalmdach, Mittelrisalit mit ... (Wikipedia)

 
Foto vom Biergarten vor dem Gebäude aus
Pferdeparkplatz seitlich neben dem Gebäude
zurück  - Top

 
Na die Brücke wollte er nicht betreten mit Reiter, vermutlich hat ihn der Pfahl in der Mitte irritiert

kleines Wäldchen (Grillplatz) vor dem Lorenzenweiher bei Kaltenbronn

 
ich schätze das ist Kaltenbronn

und das ist Kühnhardt auf der anderen Seite der Autobahn
zurück  - Top

 
kurze Rast mit Blick auf Kühnhardt im Hintergrund - unser Ziel

kurz vor dem Ziel nach 120km - hat er gut überstanden 
zurück  - Top