Karte von "www.wanderreitkarte.de" / OSM.org

wenn die Karte nicht angezeigt wird:
bitte überprüfen ob URL mit
"www." aufgerufen wurde

das Laden der Karte dauert einen Moment
oder der Server ist im Augenblick nicht erreichbar
Karte: Klick auf die Tracks und Marker für mehr Infos
Foto: Da wir heute Zeit zu haben glauben verbringen wir den Vormittag im Biergarten

GPS-Tracks/google-earth-Datei (alle Tage bei Tour 114)

 

Tag 5 - Pausentag! Immerhin haben wir Pause bis 15 Uhr, dann satteln wir und brechen auf. Es ist heiß und gibt viele Teerstraßen, so kommt die Hitze von oben und von unten. Wir kennen das Ziel nicht. Das Ziel kennt Rudolf. Rudolf ist Südtiroler und kennt sich gut aus in der Gegend. Er hat uns gestern den Weg beschrieben, den wir zu reiten haben, leider ist es nicht so einfach da der direkte Weg wegen der Autobahn im Tal und dem Isarco nicht geht, wir müssen einen Umweg reiten. Mehrmals versucht Peter den genauen Zielpunkt aus Rudolf herauszulocken aber es will nicht gelingen, entweder gibt es keine Adresse oder diese ist geheim? Wir sollen einfach anrufen wenn wir nicht mehr weiter wissen.

Das machen wir dann auch mehrmals und der Zielpunkt (ihr müsst zur Burg.... und die sehen wir schon lange vor uns) verschiebt sich immer weiter von der Burg weg. Dann, in einem kleinen Dorf wo wir den Wanderweg "C3"  nehmen sollen gibt es nur C1 und C2. Wir fragen die Leute im Ort nach dem Weg nach Kastelruth, denn da irgendwo liegt der Reitstall: "Ja da müsst ihr wieder zurück auf der Teerstraße und um den Berg rum - es sind nur 9 km". Auf unsere vorsichtige Frage ob wir nicht über den kleinen Hügel reiten können heißt es nur: "Da ist doch Wald und da wird es dunkel". Ja, es ist schon 20:40 Uhr und es könnte tatsächlich dunkel werden. Aber 9 Kilometer über Teerstraßen sind auch 2 Stunden und dann ist es sicher nicht nur dunkel sondern stockfinster. Im Wald gibt es viele Wege einen falschen nehmen wir und nachdem unser Telefonjoker gesagt hat, dass der falsch ist, drehen wir um. Dann sagt Rudolf er wartet am Ende des markierten Wanderweges auf uns und führt uns zum Ziel. Dann ist der Weg zu Ende, es geht nur noch ein anders bezeichneter weiter, und da ist niemand. Ein Anruf klärt das schnell und 140m weiter stehen sie dann. Noch ein kleiner Umweg wegen der Straße und 1,6km später sind wir dann da, es ist 22:10 Uhr. Pausentag, dass ich nicht lache!

Später dann, nach dem Absatteln und Pferde versorgen gehen wir essen und etwa um 24:00 Uhr sind wir zurück - Jetzt noch Nachtlager im Dunkeln herrichten und dann nur noch schlafen!

Das war unser Pausentag....

Tag 05 - 23,2km - 970m 1164m


Abschiedsfoto mit Markus


zunächst sind die Wege schön





aber immer öfter gibt es dann Teerwege in dem steilen Hang


wir müssen runter bis zum Ort Weidbrugg (ponte Gardena)


Die Dolomiten auf der anderen Talseite locken uns


im Ort dann ein köstlicher Brunnen


und ein bayerisches Bier(trink)haus, ein Motorradfahrertreff

zurück  - Top

wären die Kacheln blauweiß könnte man meinen man sei in Bayern





kurz hinter der Burg soll unser Ziel liegen


der Aufstieg zur Burg wieder sehr steil


es ist jetzt 19:49 Uhr

21:45, die Sonne ist untergegangen, noch etwa 1200m zum Ziel

zurück  - Top