Karte von "www.wanderreitkarte.de" / OSM.org

wenn die Karte nicht angezeigt wird:
bitte überprüfen ob URL mit
"www." aufgerufen wurde

das Laden der Karte dauert einen Moment
oder der Server ist im Augenblick nicht erreichbar
Karte: Klick auf die Tracks und Marker für mehr Infos
nach der Mittagsrast in dem schönen Tal oberhalb des lac des Bouillouses
   

gpx-Datei (alle 12 Tage) - Google-Earth-Datei Links bei Tour 39 (Übersicht)

Der nächste (5.Tag) führte uns auf direktem Weg hoch in die Flanke des Berges Mont Llaret, vorbei am See l'Aude (der vom Fluss l'Aude gebildet wird). Nachdem wir den Berg halb umrundet haben steigen wir ab in das Tal der "la Têt", ein Fluss der den Lac de Bouilouses speist und sich in Mäandern durch diese schöne Ebene zieht. Hier machen wir Mittagsrast. Diesmal sattele ich auch ab und lasse mein Pony frei laufen und grasen. (Normalerweise, wenn die Pferde angebunden stehen sattle ich nie ab, da ich es für sinnlos halte und das Aufsatteln bei mir einfach zu lange dauert - anders wenn er frei laufen kann). Nach der Pause steigen wir die paar Meter zum See ab und reiten den schmalen und teilweise sehr steinigen Pfad an der Westseite des Sees (GR10) entlang. Diesen teilen wir uns mit vielen Wanderern. Wir erreichen die Stauermauer und reiten unterhalb dieser zu unserer Gite. Die Pferde stehen auf zwei abgeteileten Koppeln rund um die Gite. Mein Pony auf der Seite des Eingangs - erst tigert er hin und her, weil er die anderen nicht sieht, dann genießt er es uns am Eingang zu beobachten. Die Nacht decke ich ihn ein, da wir uns auf 2000m Höhe befinden. 18,9km 4h6' 894m 406m

Da es für diese Tour sehr viele schöne Bilder gibt habe ich (um die Ladezeiten geringer zu halten) die Seite in mehrere aufgeteilt.


 
Fertig zum Losreiten auf der Gite von equisud

am See entlang in Richtung des Flusstales der Aude

 
Der Fluss l'Aude, hier noch als kleines Bächlein

Der Weg führt durch das urwüchsige Tal leicht in die Berge hinauf
zurück  - Top

 
Über dieses Brückchen über die l'Aude sind wir NICHT geritten

hier, fast 300m höher kommt man schon der Baumgrenze nahe

 
nochmal 120m höher, jetzt auf 1920m haben wir die Baumgrenze erreicht

traumhafter Blick über die Berggipfel der Pyrenäen - nach Spanien
zurück  - Top

 
seit einer Weile geht es leicht bergab

durch lichte Wälder führt der Pfad

 
dann steigt der Weg wieder etwas an

zum Teil wird es richtig steil
2.Seite
 
zurück  - Top