da sieht man die Staumauer

es bleiben noch 160 Höhenmeter auf 1200m Strecke (13,3%)

 
Blick zurück

und dann sind wir oben (am Stausee) - der Grimselpass liegt noch 440m höher
zurück  - Top

 
dort rechts sieht man den Wanderweg der über die glatte Felsplatte führt


wir warten ein bisschen bis das Trossfahrzeug auf der anderen Seite der
Staumauer angekommen ist


 
gehen dann über den Damm


und ein Stück zu Fuß (warum eigentlich?) die Grimselpassstraße hoch - Ah ich weiß,
manchem war kalt - ich bin geritten (das hab' ich mir verdient)

zurück  - Top

 
Der Räterichsbodensee mit Blick auf die Staumauer

durch den Tunnel läuft Peter auf die andere Seite und warnt die Autofahrer

 
denn wir haben kein Licht an

das ist jetzt der Grimselsee mit Blick auf das Grimsel-Hospiz
zurück  - Top

 


endlich oben - der Himmel auf der anderen Passseite verspricht nichts Gutes

 
hier kriegen die Lieben eine Handvoll Hafer aus dem Troßfahrzeug - ich hatte meinem schon seine mitgeschleppte Mittagsration Müsli gegeben
meine Regendecke habe ich einem anderen Pferd gegeben das keine mit hatte

trotz der langen Trockenpause im Restaurant müssen wir irgendwann wieder raus




 
die Pfade verwandeln sich ein bisschen in Bäche
Hufschuhpower auf glattem Fels - jedenfalls besser wie Eisen

zurück  - Top

 
abwärts, abwärts, abwärts - 860m bis ins Camp

ein paar Lichblicke

 


die Mädels blockieren unseren Weg ins Abendcamp - die müssen weg

 
eine sehr schmale Brücke

sieht ein bisschen trotzig aus im strömenden Regen wir sind bald am Ziel
zurück  - Top

1.Seite