Karte von "www.wanderreitkarte.de" / OSM.org

wenn die Karte nicht angezeigt wird:
bitte überprüfen ob URL mit
"www." aufgerufen wurde

das Laden der Karte dauert einen Moment
oder der Server ist im Augenblick nicht erreichbar
Karte: Klick auf die Tracks und Marker für mehr Infos
Blick von der Farm Richtung Meer, links der fast leere Wasserauffangteich
   

Download der gpx-Datei alle 4 (6) Tagestouren

Der zweite größere Ritt führt uns nach Tirli. In Tirli gibt es pro Einwohner gefühlt eine Bar und einen Kräuterschnaps der echt lecker ist (hab den Namen vergessen). Mit einheimischem Führer ist das ein absolut lohnenswertes Ziel. Wir reiten nach Norden in die Berge. Unterwegs eine kleine Pause an einer Eremitage (Eremo di Sant'Anna). Dort ist ein Picknickplatz mit Kapelle. Dann weiter nach Tirli. Es liegt auf einer Anhöhe (400m) - ist ein kleines schnuckeliges Bergdörfchen. Der Aufenthalt dauert eine Weile bis Emanuele und Rudi alle Bekannten begrüßt und ausgiebig Neuigkeiten ausgetauscht haben. Die Pferde stehen mehr oder weniger brav vor den Bars an der langen Leine - Casanova nervt Rudi ein wenig und als er es nicht lässt binde ich ihn an den Gartenzaun auf der anderen Straßenseite - das hat er nun davon (aber er wollte ja eigentlich nur spielen). Nach dem längeren Aufenthalt reiten wir weiter erst wieder ein Stück hinunter und dann wieder hinein in den "Dschungel". Unterwegs finden wir Stachelschweinborsten,

sehen aus wie kleine Stricknadeln.

Gegen 18 Uhr sind wir wieder zurück. 27,9km - 9h12  - 700m 700m

Da es für diese Tour sehr viele schöne Bilder gibt habe ich (um die Ladezeiten geringer zu halten) die Seite in mehrere aufgeteilt.


 
"Hängerparkplatz"

Blick auf das Weingut im Tal

 
Erst ein kleines Stück Asphalt, dann hinein in die Pampa

zurück  - Top

 

 

 

 
zurück  - Top

 
ein kleines Hindernis ist zu überwinden Mein Pony hat nicht gefragt ob ich vielleicht absteigen möchte, ist halt ein Profi!


 


da sieht man Tirli, auf der anderen Talseite
zurück  - Top

 
die sieht nicht sehr vertrauenserweckend aus

erste Bar - die Pferde schlafen, Casanova neben Hanni

 
irgendwann fängt er an, neugierig wie immer, herum zu laufen und in Mülltonnen nach evtl. Fress- oder Trinkbarem zu suchen und ich muss ihn etwas bremsen

2.Seite
 
zurück  - Top