4-Tagesritt - über Klein-Wetzles, Schöneben, Schönau wieder nach Unterweißenbach







Karte von "www.wanderreitkarte.de" / OSM.org

wenn die Karte nicht angezeigt wird:
bitte überprüfen ob URL mit
"www." aufgerufen wurde

das Laden der Karte dauert einen Moment
oder der Server ist im Augenblick nicht erreichbar
Interaktive Karte: Klick auf Tracks und Marker für mehr Infos


Trackdatei als ZIP  -  Trackkarte als PDF

PDF-Datei dieser Seite
Tour 08, das war mein großer 4-Tagesritt. Vom 11.-14.05. wollte ich 125km reiten. Es sind nicht ganz so viel geworden, da am letzten Tag beim Satteln das Wetter auf Dauerregen zu stehen schien und ich außerdem am abend zuvor ... aber davon später.

1.Tag: Der Tourverlauf führt vom Wanderreiterhof Kern in östlicher Richtung über Haid und den Schwarzaubach ins Waldviertel. Dann über Altmelon um Arbesbach herum um nach 31 km und 6 1/2 Stunden in der Reitstation Einfalt in Klein-Wetzles einzutreffen. Übernachtung in der schönen, mit Vollholz getafelten Reitherberge direkt über dem Pferdestall.

2.Tag: am nächsten Morgen bei Nieselregen und tiefhängenden Wolken Aufbruch zur zweiten Tagesetappe. Der Regen hört schnell auf, jedoch blieb es kalt und absolut neblig. Sichtweite betrug manchmal nur 50-70m - deshalb gibt es nicht so viele Bilder von dem Tag. Von Klein Wetzles geht es in Richtung Westen vorbei an Bucheck und dem "Schmetterlingsdorf", vorbei an Liebenau, dann nach Süden und im Bogen wieder zurück nach Norden an Liebenstein vorbei bis nach Schöneben. Ankunft nach 25km und 5 1/2 Stunden in der Reitstation "Siegis Oase". Sehr schön gelegene Pferdeboxen mit Blick nach Osten zum Sonnenaufgang und angenehme Gespräche mit dem Gastgeber Siegfried Stelzmüller, einem ehemaligen Lehrer.

3. Tag: Der Morgen wieder sehr vielsagend mit einem kurzen Regenschauer beim Satteln, dann aber verziehen sich die Regenwolken und es ist wärmer und heiter bis wolkig. Der Weg führt uns jetzt wieder nach Süden und Südwesten über Wienau, Weitersfelden, vorbei an einer Pferderast "Jagdfalkenhof" durch St. Leonhard bis ins Mühlviertler Kernland, über Stiftung und vorbei an der Burgruine Prandegg (Pferderast "Schenke zu Prandegg") um nach 33km und knapp 8 Stunden Reitzeit  bei der Reitstation "Onkel Peda" in Schönau anzukommen. Nach dem Unterbringen der Pferde gab's das erste mal auf dieser Tour auch andere Reiter als Gäste. Durch die angenehmen Gespräche vergaß ich beim Bestellen der vielen "Viertel" Wein mitzuzählen und irgendwann ...

4. Tag: ... Na ja, am nächsten Morgen ging's mir nicht wirklich schlecht aber auch nicht wirklich gut. Zudem regnete es beim Frühstück und beim Satteln was der Himmel hergab. So beschloss ich die, mit 16km kürzeste Tour zurück zu reiten und war nach etwa 3 1/2 Stunden über Schönau und Neumühl wieder im Wanderreiterhof Kern in Unterweißenbach. Der Regen hat allerdings sofort nach dem Aufbruch schlagartig aufgehört, nur kalt blieb es. Alles in Allem war es eine sehr schöne Tour durch abwechslungsreiche Landschaften mit vielen Kontakten zu den netten Menschen dieser Gegend.

Da es für diese Tour sehr viele schöne Bilder gibt habe ich (um die Ladezeiten geringer zu halten) die Seite in mehrere aufgeteilt.

 

zurück  - Top

Kurz nach dem Aufbruch
Klammleitbach in Höhe der Reindl-Mühle 
Das Mühlrad dreht sich schon lange nicht mehr 
zurück  - Top
kurz hinter Reindl auf der Haid  Hörzenschlag am Schwarzaubach 
Der Schwarzaubach 

typisch Waldviertel - auf der kleinen Reitwegemarkierung links steht: "Ruhiges Durchreiten nach Altmelon bis auf Widerruf gestattet"
zurück  - Top
Das einzige  "Hundemoorbad" von Europa hinter Altmelon - um es mit Obelix zu sagen: "toc toc toc, die spinnen die ..." Felsformation  der Teufelsmauer etwas abseits vom Reitweg - sehenswert ist auch die Beschilderung hier im Wald.
im Wald vor der B 119  Blick auf die Burgruine Arbesbach 

zurück  - Top