Karte von "www.wanderreitkarte.de" / OSM.org

wenn die Karte nicht angezeigt wird:
bitte überprüfen ob URL mit
"www." aufgerufen wurde

das Laden der Karte dauert einen Moment
oder der Server ist im Augenblick nicht erreichbar
Karte: Klick auf Tracks und Marker für mehr Infos
das Zugspitzmassiv in der Morgensonne (7:51 Uhr) von Biberwier aus
   

gpx-Datei (alle 7 Tage bei Tour 11)  -   Tourverlauf als PDF

Der dritte Tag, wieder schönes Wetter. Die Nacht hat es ein wenig geregnet. Wir reiten nach Norden in das schmale Tal zum Weissensee,immer parallel zur Fernpaß-Bundesstraße, die man aber nicht hört oder sieht. Der Straßenpass hat 1216m, unser "Paß 1260m, dann reiten wir unter der Straße duch und im Bogen zum Schanzlsee, immer auf der alten Römerstraße, zum Fernsteinschloss mit altem Zolltorhaus, dort müssen wir durch und kurz darauf, in der Nähe eines Campingplatzes hat Mathias, unser Fahrer und guter Geist, ein super Picknick aufgebaut mit bergbachgekühltem Dosenbier und allerlei anderer Leckereien.

Nach dem Picknick geht es weiter parallel zum Birglbach und zur Fernsteinstraße vorbei an St. Wendelin und Nassereith. Wir sind jetzt im breiten Tal des Gurglbaches mit Wiesen und reiten immer geradeaus am Gurglbach entlang bis zur Pferdepension (in) Dollinger (oder heißt sie so). Dort stehen die Pferde im modernen Stall oder auf der Koppel und wir müssen nach Strad (1,3km Luftlinie) in einen Gasthof. Da das Auto nicht alle fasst, gehen ein paar von uns zu Fuß über die Wiesen, und wir finden auch mit Navy die einzige Brücke in unserer Richtung über den Gurglbach  und kommen in Strad exakt am Gasthaus raus. Perfekt - 23,8km - 6h - 1014HM

Da es für diese Tour sehr viele schöne Bilder gibt habe ich (um die Ladezeiten geringer zu halten) die Seite in mehrere aufgeteilt.

 


 
Die zwei "weißen" Camarguepferde



 
kurz nach den Loisachquellen

am Weissensee
zurück  - Top

 
immer noch der Weissensee

danach mal wieder ein kleines Galöppchen

 
wir sehen runter auf den Fernstein und den Fernsteinsee

zurück  - Top

 
im engen, steilen Talkessel des Fernsteinsees


 
Das ist das Schloss Fernstein, wo wir drunter durch müssen

zurück  - Top

 


kurz drauf hat Mathias, unser Trossfahrer ein Picknick für uns aufgebaut
2.Seite
 
zurück  - Top