Rundritt durch den Wald bei Pirmasens

 







Karte von "www.wanderreitkarte.de" / OSM.org

wenn die Karte nicht angezeigt wird:
bitte überprüfen ob URL mit
"www." aufgerufen wurde

das Laden der Karte dauert einen Moment
oder der Server ist im Augenblick nicht erreichbar
Interaktive Karte: Klick auf Tracks und Marker für mehr Infos
Im Pfälzerwald südlich von Pirmasens - ausgedehnte Galoppaden über Sandwege
 

 

gpx-Datei   -   Tourverlauf als PDF
Diese Seite als PDF
 
Ausgehend von einem privaten Reitstall in Erlenbrunn, reiten wir mit vielleicht 10-12 Reitern Richtung Osten über einen Pfad, später nach Süden über Sandwege die sich den Berg hinauf schlängeln. Es geht vorbei am Ochsenkopf und um den Mühlberg herum, oberhalb von Glashütte reiten wir in Serpentinen den Berg hinauf, passieren Kettrichhof und erreichen kurz darauf den Ransbrunnerhof. Dort gibt es einen großen Platz unter Bäumen wo wir die Pferde anbinden - drinnen wartet ein reservierter Tisch. Nach dem ausgiebigen Essen (Vorsicht - Riesenportionen) reiten wir in kleiner Gruppe weiter nach Süden, das Tempo wird erheblich schneller, die Wege noch weicher wie auf dem Hinweg. Die Pferde können sich ausgiebig austoben. Bei Stephanshof kommen wir ins Salzbachtal dem wir bis Glashütte folgen. Durch den Ort hindurch - hier hat's einen kleinen Bewässerungsgraben an dem die Pferde trinken können, danach kommt noch ein tröpfelnder Brunnen - 120m hinauf zur Pfälzerwaldhütte "Drei Buchen". Wir sind jedoch noch satt und es ist auch schon etwas spät, daher geht's weiter über die Höhe hinweg in etwa parallel zum morgendlichen Hinweg reiten wir von Süden her nach Erlenbrunn. Insgesamt 32km und 7h 55'

 

zurück  - Top

 


 
Ortsausgang von Erlenbrunn

über schöne weiche Wege

 
lässt sich gut galoppieren Der Ransbrunnerhof in Sichtweite
zurück  - Top
 
 
Der Ransbrunnerhof, Gaststätte  mit großem, extra hergerichteten Platz für die Pferde
 
 

Vor dem Abritt noch einen Unfug gemacht - Pferdekarussell

 
Die Gruppe teilt sich, ein Teil reitet auf direktem Weg zurück. Zu viert reiten wir weiter und können wir auch noch etwas schneller galoppieren, was wir ausgiebig nutzen - keine Zeit mehr zum Fotografieren

zurück  - Top

 
selbst mit Reiter klappts - wenn der Durst nur groß genug ist
 
zurück nach Erlenbrunn 
 

 
Ortseingang von Erlenbrunn


 
armes Pony ganz zerrupft - aber zufrieden, so zügig wie heute waren wir schon lange nicht mehr unterwegs
Abschlussfoto vor der Kulisse von Pimasens 

zurück  - Top