38km Rundritt Münchweiler - Stauf







Karte von "www.wanderreitkarte.de" / OSM.org

wenn die Karte nicht angezeigt wird:
bitte überprüfen ob URL mit
"www." aufgerufen wurde

das Laden der Karte dauert einen Moment
oder der Server ist im Augenblick nicht erreichbar
Interaktive Karte: Klick auf Tracks und Marker für mehr Infos
Das nenn' ich eine satte Mittagsrast - Reiter   im Schatten, Pferd im Gras

gpx-Datei   -   Tourverlauf als PDF
Diese Seite als PDF
Diese Tour führt, ausgehend von Münchweiler an der Alsenz durch dichte Mischwälder, teils über halb zugewachsene Waldwege über Kleehof (Eisbachtal), vorbei an Ramsen nach Stauf bei Eisenberg. In dem landschaftlich superschön gelegenen kleinen Ort gibt es eine Gaststätte bei der man mit 1-2 Pferden Pause machen kann. Von Stauf führt der Weg weiter durch die Randgebiete von Eisenberg (Wohngegend) in dem es einige Treppen zu überwinden gibt (lässt sich leicht vermeiden) und durch einen Wald, dann über die K76 durch ein weiteres kleines Waldstück (in dem  Reiten verboten ist - warum weiß der Geier - Schild steht jedoch nur am Nordzugang), ins Rodenbachtal, ein kleines Stück (300m) entlang der K78, dann über einen leicht ansteigenden Waldweg hoch zur PWV-"Kriegsberg"-Hütte, die jedoch leider fast immer geschlossen hat (scheinbar nur Sonntags bewirtschaftet). 3 km später, über schmale Waldpfade (Reiten verboten ????) entlang der L396, zum Göllheimer Häusschen (Gaststätte, leider ohne Biergarten aber Platz genug um Pferde unter schattigen Bäumen anzubinden). Der weitere Weg über schöne schattige Waldwege zu den Sippersfelder Weihern. Im dritten in Folge liegenden Weiher kann man sehr schön mit dem Pferd ins Wasser reiten - wenn es denn will. Willkommene Abkühlung an heißen Tagen. Danach noch etwa 6 km über ebene Waldwege um wieder den Ausgangspunkt zu erreichen.

Gesamte Tour ca 38km und 6 Stunden 45 Min. bei 5,4km/h Durchschnittsgeschwindigkeit ohne Pausen.
Blick auf den Donnersberg im Hintergrund frische Buchenblätter sind auch nicht schlecht
Blick auf Stauf Das wird ein heißer Aufstieg in der Sonne
zurück  - Top
Die Jungs gaben sich alle Mühe um bei fast keinem Wind abzuheben - das Pferd staunt immer wieder! Auf- und Abstieg im Ort über flache Treppen oder die steile glatte Strasse
Pferdeparkplatz - ein bisschen improvisiert ...  ... deshalb als Nachschlag (siehe auchTitelbild)

zurück  - Top