30km Rundritt Zwischen Eiswoog und Altleiningen






Karte von "www.wanderreitkarte.de" / OSM.org

wenn die Karte nicht angezeigt wird:
bitte überprüfen ob URL mit
"www." aufgerufen wurde

das Laden der Karte dauert einen Moment
oder der Server ist im Augenblick nicht erreichbar
Interaktive Karte: Klick auf Tracks und Marker für mehr Infos
Stumpfwaldbahn am Eiswoog

gpx-Datei   -  Tourverlauf als PDF
Diese Seite als PDF
Diesen Rundritt habe ich am 12.09.2009 geritten, ausgehend vom großen Parkplatz an der L395 (Enkenbach-Alsenborn/Ramsen). Der Endbahnhof der Stumpfwaldbahn (Schmalspurbahn) liegt am Eiswoog und unter der stillgelegten Eisenbahnbrücke die im weiten Bogen das Tal überspannt. Hier ist ein gutes Restaurant mit eigener Forellenzucht und im Sommer ein Kiosk an einer Liegewiese am See. Am Eiswoog wurde in den Jahren 2008 und 2009 ein behindertengerechter Lehrpfad angelegt.

Die Tour ging am Eiswoog vorbei in südlicher Richtung über leicht ansteigende schöne Waldwege zur Autobahnunterführung (A6). Südlich der Autobahn geht es weiter über einen schmalen Pfad hinunter ins Isenachtal. Vorbei an der rechts aufwärts liegenden Isenachquelle bis der Wanderweg an einer, mit Holzbohlen, improvisierten Brücke über die schmale Isenach führt. Neue Richtung nordöstlich, später nördlich über einen Höhenrücken hinweg unter wieder hinunter ins Frauental (Tal des Frauentalbaches - heißt das jetzt Frauental oder Frauentalbachtal?) ca. 100m über die Teerstraße und dann der Wegmarkierung mit dem grünen "N" folgend zum Naturfreundehaus Rahnenhof. Der Rahnenhof liegt in einem Tal außerhalb von Carlsberg. Hier kann man sich mit Pfälzer Hausmannskost stärken oder mit Kaffee und Kuchen. Es gibt keinen Pferdeanbindplatz aber das stört nicht wirklich da Platz genug auf der grünen Wiese ist. Auch außerhalb des Geländes gibt es Anbindemöglichkeiten genug. Nach einer ausgiebigen Rast geht's dann weiter über die Teerstraße Richtung Carlsberg und am rechten Ortsrand entlang bis ein Wirtschaftsweg ins Eckbachtal führt. Anfangs als Teerweg, später verwandelt er sich in einen schönen Waldweg (Leininger Wanderweg Richtung Höningen). Durch den kleinen Ort geht es hindurch, dann auf einem schmalen Pfad neben der L518 bis Altleiningen. Der markierte Wanderweg führt 2 mal durch kleine Ortsabschnitte bevor er über einen, mit kleinen Treppenstufen versehenen, Weg hinauf zur Altleininger Burg (Schloss) führt. Dort ist eine Jugendherberge und eine Burgschänke. Soweit ich mich erinnern kann, für Reiter nicht geeignet da man auf der Terrasse keinen Blick auf die Pferde hätte. Da auf der Burg gerade ein Fest stattfand habe ich mir die Gaststätte nicht mehr angeschaut. Ein Stück weiter den Berg hinauf ist auch ein Reitstall mit Reiterstübchen (Reitverein "Leiningerland"). Der Weg geht weiter, die zunächst sehr steile und enge Teerstraße am Reitstall vorbei. Im Tal  (ca. 500m) verlassen wir sie und reiten in einen durch Büsche verdeckten Pfad direkt an einer Gärtnerei vorbei. Es geht am Waldrand entlang, durchs Rothbachtal an Wattenheim vorbei Richtung Autobahnbrücke. Nach der Autobahnüberführung reiten wir über Waldwege nordwestlich nach Ramsen. Durch Ramsen führt der Wanderweg hindurch. Nach dem Ort folgen wir dem Wanderweg an der Freizeitbahn entlang um nach etwa 10 Minuten über lange Galoppstrecken (Durchschnittsgeschwindigkeit 23km/h) wieder den Parkplatz am Eiswoog zu erreichen.

Knapp 30km und 6 1/2 Stunden mit Pausen.

zurück  - Top

Ausgangspunkt - Bahnhof der Stumpfwaldbahn
reich fließende Quelle am Ende/Anfang des Eiswooges Über Waldwege Richtung Autobahn A6
zurück  - Top
höchster Punkt zwischen Isenachtal und Rahnenhof Das Naturfreundehaus Rahnenhof
Grillplatz am Rahnenhof auf dem Weg nach Höningen
zurück  - Top
Wegweiser kurz vor Höningen am Ortsrand von Altleiningen auf dem Weg zur Burg
Zwischen Altleiningen und Ramsen
zurück  - Top
Holzschnitzerei am Eingang von Ramsen kurze Galoppunterbrechung
zurück  - Top