Rundritt Silz - Klingenmünster - Leinsweilerhof - Asselstein - Silz

 







Karte von "www.wanderreitkarte.de" / OSM.org

wenn die Karte nicht angezeigt wird:
bitte überprüfen ob URL mit
"www." aufgerufen wurde

das Laden der Karte dauert einen Moment
oder der Server ist im Augenblick nicht erreichbar
Interaktive Karte: Klick auf Tracks und Marker für mehr Infos
Brunnen in Eschbach
 

gpx-Datei   -   Tourverlauf als PDF
Diese Seite als PDF
 

Diesen Rundritt habe ich im späten Oktober geritten, das Wetter war bedeckt aber trocken und recht kalt. Daher sind wir die Tour ohne größere Aufenthalte geritten. Möglichkeiten gab's genug, sie sind im Track mit Wegpunkten gekennzeichnet. Start in Silz (L494) in Richtung Süden, über die Hauptstrasse hinweg, dann nach Osten entlang dem Klingbach bis Münchweiler. Dort durch die Unterführung der L493, durch den Ort und hinauf auf den ersten Höhenrücken. 500m später sind wir 80m höher und reiten nun in gleichbleibender Höhe in Richtung Klingenmünster. Bei km 6 erreichen wir die Burgruine Landeck, wo es eine Burgschänke gibt. Danach geht's abwärts am Waldrand entlang bis wir bei km 8,4 die Ebene erreichen und in die Weingärten hineinreiten. Wir folgen dem Verlauf des Pfälzer Jakobsweges, der hier auch mit einer Weinrebe gekennzeichnet ist. Es geht durch den schönen Ort Krottenbach Richtung Leinsweiler. Dort müssen wir auf Teerstrassen durch den Ort und hoch Richtung Slevogthof, wo es ein Restaurant gibt(km 13,6). Hinter dem Restaurant kann man hoch zur Ruine Neukastell - was wir aber nicht gemacht haben. Ab hier war es zu dunkel für gute Fotos.

Von da an folgen wir dem ausgeschilderten Wanderweg zur Münz/Trifels/Klettererhütte, immer etwa auf einer Höhe am Hang entlang durch dichte Wälder. Der Weg steigt leicht an bis wir bei km 15,8 den Parkplatz unterhalb des Münzfelsens erreichen. Von dort könnte man ein kurzes steiles Stück auf die Münz reiten/klettern, von wo aus man eine schöne Sicht auf Anebos/Trifels und Annweiler dahinter hat (meine Tour 15). Wir reiten aber weiter im goßen Bogen um Bindersbach herum, immer in der Nähe der Strasse die den Trifels mit Annweiler verbindet. Klettererhütte mit Pferdeparkplatz bei km 18,8. Von hier aus könnte man ein krurzes Stück zum Asselstein steigen - ein bekannter Felsen für Kletterer. Nach ausgiebigen Essen und Trinken und Aufwärmen auf der Hütte reiten wir weiter Richtung Südwesten, später Südosten. Wir verlassen ein wenig die bewaldeten Hänge und haben tolle Aussicht auf den herbstlichen Pfälzerwald mit Dörfern und Wiesen. Dann geht's nach Silz hinunter, das wir im Norden am Waldrand entlang umreiten um dann von Norden her, ein kurzes Stück über die L494 wieder die Hänger zu erreichen. 26,2km - 5h50'

 

zurück  - Top

 


 
Im Wald zwischen Münchweiler und Klingenmünster

vor der Burgruine Landeck

 
Blick auf Klingenmünster und die Rheinebene

auf dem Pfälzer Jakobsweg Richtung Leinsweiler
zurück  - Top


 
erst durch Obstplantagen ...

... dann zwischen Weinreben hindurch

 
Weingärten in Höhe Eschbach

Brunnen in Eschbach
zurück  - Top