gpx-Datei (gesamter 7-Tagetrack)   -   Tourkarte (Tag 1-7) als PDF
gesamter 7-Tagesritt (Tour 15-17)  als PDF-Ausdruck

Ich habe darauf verzichtet die Einzeltracks auf den einzelnen Tagesetappenseiten zum Download anzubieten, da es wenig Sinn macht die einzelnen Etappen nachzureiten, alle 7 Etappen (Tour 15-17) in der gpx-Datei oben.

Da es keine Möglichkeit eines Rundrittes gibt, hatten wir beschlossen, statt Gepäcktransport täglich den Hänger mit Zugfahrzeug mitzuführen. Das ist 1. günstiger als jeden Tag nur das Gepäck zu transportieren und am Ende die Pferde abholen zu lassen und 2. komfortabler da man alles incl. Kraftfutter dabei hat. Wir haben morgens nach dem Satteln den Hänger mit einem Begleitfahrzeug an den Zielpunkt gefahren und uns dann zurückfahren lassen. In der Regel 1-1,5 Stunden Zeitverlust und ca. 10-25 Euro Kosten für die Begleitung. Ein Gepäcktransport käme auch nicht günstiger und am Ende die Abholung mit mindestens 70 Euro und einem halben Tag Zeitverlust dazu. Mittagspause in Gaststätten während des Rittes: schwierig da fast alle Gaststätten geschlossen haben. Die, die wir gefunden haben, habe ich unten in der Übersicht erwähnt. Auf jeden Fall vorher anrufen bevor man sich darauf verlässt. Überhaupt sieht man nicht viele Menschen in den Dörfern.
 
Die auf der Karte eingezeichneten Rastplätze: Im ersten Teil des Gestütsweges haben wir fast keine gefunden - da war einfach nichts! Im  Mecklenburger Teil gab's einige. Die Grenze verläuft bei km 17,6, hinter Eldenburg - Übernachtung Tag 5, Grittel liegt schon in Mecklenburg. Aufpassen: In ganz Mecklenburg/Vorpommern ist Reiten nur auf Reitwegen und öffentlichen Straßen (auch unbefestigten) erlaubt - kann man sich eigentlich bei einem Wanderritt nicht wirklich und immer dran halten.
 
Die Beschilderung: Es fehlen sehr viele Schilder (teilweise geklaut !) mit GPS - kein Problem, mit Karte - sehr gut aufpassen!
 
Die Wege: Neben wenigen Teerstraßen, einigen Kopfsteinpflaster-Alleen (sehr schön) überwiegend super schöne Sandwege. Bei den Alleestraßen kann man fast immer auf dem Grasstreifen reiten. Das letzte Stück von Alt-Jabel nach Redefin geht immer am Rand eines militärischen Sperrgebietes entlang. Die Sandwege sind hier zum Teil sehr tief, insbesondere im letzten Drittel bis man den Wald verlässt. Es gibt unterwegs für die Pferde keine Tränkmöglichkeit, trotz der enorm vielen Kanäle, die die Wiesen durchziehen. Die Ufer sind einfach zu steil, im Wald sind die Gräben Ränder immer sumpfig - also wenn es im Sommer heiß wird ist es sehr zu empfehlen einen Falteimer oder große Plastiktüte mitzunehmen.
 
Die Landschaft: Ein wenig eintönig - man sieht es auch an der etwas mageren Bilderauswahl auf den Folgeseiten. Zum Reiten optimal, bietet sie wenig Abwechslung fürs Auge (zumindest subjektiv für mich) - ich bin halt ein absoluter Fan vom bergigen Pfälzer Wald und so wirkt die flache Kulturlandschaft auf mich eintönig. Absolutes Highlight ist der Rudower See bei Lenzen, die Plattenburg und ein Abstecher am 2. Tag zur Havel, so wie ursprünglich von mir geplant, wäre bestimmt auch sehr schön. Also nicht falsch verstehen - es ist wirklich sehr schön, weite Wiesen, super schöne Waldwege, viele Wasserkanäle, die Dörfer einsam aber sehr gepflegt, wunderschön restaurierte alte Häuser, aber - ein Tag ein wenig wie der andere und so schmilzt die Bilderauswahl stark zusammen, da das Anschauen ja interessant bleiben soll.
 
Die Leute: Zweigeteilt - unterwegs mit wenig Kontakt zu den Menschen in den Dörfern - sie schauen eher weg als eine Gesprächsbereitschaft zu signalisieren, bei näherem Kontakt sehr offen und freundlich, die Unterkünfte abends ein Traum. Teilweise mit "Familienanschluss", haben wir manchmal abends bis 12 Uhr gesessen und geschwätzt. Näheres bei den einzelnen Tagen.
 

Interaktive Übersichtskarte: Klick auf Tracks und Marker für mehr Infos

Die Tour im Überblick
 
Ausgangspunkt ist 16845 Neustadt/Dosse
 
Unterkunft, Organisation und Buchung des gesamten Rittes: Susanne Weiffenbach 0173 - 86 60 592, susi-weiffenbach@t-online.de - Fewo " Alte Deckstation " www.gestuetsweg-tourismus.de, Spiegelberg 66, 16845 Neustadt. Fewo anklicken, 30 Euro p. P. m Frühstück, Pferde: Boxen im Stallzelt 15 Euro im Gestüt : Havelberger Strasse 20, 16845 Neustadt (Dosse), Abendessen: Italienisches Restaurant , Parkhotel www.park-hotel-neustadt.de , Prinz von Homburg Str. 35, 16845 Neustadt (Dosse), Tel. 033970 / 97-0, oder Pizzeria im Ort


Tag 1 - Abritt nach Bendelin ( ca 32 km - 5h 33')
keine Möglichkeit mittags ein Gasthaus zu finden - Picknick! Die in der Karte eingezeichneten Picknickplätze sind beide nicht vorhanden!
Übernachtung  Storchenhof Bendelin, Frau Fuchs www.storchenhof-bendelin.de , Barbara Fuchs, Bendeliner Dorfstr. 11, 19339 Plattenburg, 038787 - 70608 info@storchenhof-bendelin.de - einfach / Jugendherberge 25.50 Euro m. Frühstück, Lunchpaket kann vom Frühstücksessen gemacht werden, Pferde im Ort bei Herr Mahlzahn  Tel. 0172.3863190,  15 Euro, oder auf der Koppel am Storchennest. Abendessen bei Frau Fuchs.

 

Tag 2 - Abritt zur Plattenburg ( ca 14,7 km - 2h 47' oder mit meiner Variation runter zur Havel - 30,3km)
keine Gaststätte mittags. Die Variation der kurzen Strecke, die sie auf 30,3 km erweitert, hätte eine Gaststätte in Nitzow (Havel) 039387.89287 ("Zum Dorfkrug" nach 8,8km) und eine in Quitzöbel 038791.2548 ("am Haveleck" bei km 15,2) enthalten. Übernachtung auf der Plattenburg www.die-plattenburg.com, Auf der Burg 1, 19339 Plattenburg, Fon: 038791 2400, 30 Euro m. Frühstück, Lunchpaket 5 Euro, Abendessen auf der Plattenburg im Burgkeller, Pferde 15 Euro Boxen Abspannstation Plattenburg, Rainer Blaesing Tel. 0173.957 8309, 038787 70942. Der Stall ist im Burggebäude (Schlüssel beim Hausmeister), Herr Blaesing wohnt ca.10km entfernt in Söllenthin.

 

Tag 3 - Abritt nach Gross Breese ( 24 km) www.landhof-gross-breese.de, Jutta Schäfer, Dorfstr. 36, 19322 Groß-Breese, 03877/67186, info@landhof-gross-breese.de DZ 38 Euro m. Frühstück p.P, Einzelzimmer auch möglich, sehr edel !!! Pferde Boxen 15 Euro, Abendessen www.landhotel-eichenkrug.de  Wolfgang Schwalbe, Groß Breeser Allee 15, 19322 Groß Breese, 03877 72824, gemütliche Dorfgaststätte, direkt gegenüber.

 

Tag 4 - Abritt nach Ferbitz (30 km). Unterwegs bei km 25,5, Gasthof in Cumlosen (Landgasthaus Schmitt) hatte offen Tel. 038794.30214. Kleiner Biergarten im Hof. Abends: ferienhofferbitz.npage.de, Martin Niemeyer, Außenring 3 in 19309 Ferbitz, Tel.: 03 87 80 - 5 05 91, pferde-und-ferienhof-ferbitz@t-online.de, DZ ( Einzel geht auch) 30 Euro m. Frühstück. Pferde Boxen 200m, 10 Euro. Abendessen "sehr gut und sehr günstig" im Landgasthof Bauer in Ferbitz.

 

Tag 5 - Abritt nach Grittel. Mittagspause im Hotel "Alte Wassermühle" www.hotel-alte-wassermuehle.de, Tel.038792)50770. Mittagessen und Getränke im Biergarten auf der Terasse, Pferde in Sichtweite - kein Problem. Abends: www.ponyhof-meyer.2page.de, Martina Meyer, Lieperstrasse 6, 19294 Grittel, 038755/40899, ponyhof-meyer@web.de, einfach und familiär, 20 Euro m. Frühstück, Abendessen bei Frau Meyer, Pferde Boxen 8 Euro, Offenstall

 

Tag 6 - Abritt nach Alt Jabel. Mittags am Elde-Seitenkanal in Neu-Kaliß bei Sebastian Westerholz Tel.038758.57984, 0152.54598970, westerholz@web.de - organisiert nach Absprache auch was zu Essen (Kuchen, Grill) www.bootsvermietung-westerholz.de.tl. Unterkunft abends: www.vielanker-brauhaus.de (ca 1,5 km entfernt von den Pferden) aber lohnt sich. Einzelzimmer 49 Euro, Abendessen sehr gepflegt: VIELANKER Brauhaus GmbH & Co.KG, Lindenplatz 1 • 19303 Vielank, Tel.: 038759-33588, Unterkunft Pferde , www.ferienhof-alt-jabel.de, Andreas Bader, Waldweg 1, 19303 Vielank OT Alt Jabel, Tel. 038759 - 33808 oder 0174 - 9372079, info@ferienhof-alt-jabel.de, Boxen 15 Euro. Dort gibt es auch Ferienwohnungen - nachfragen!

 

Tag 7 - Abritt nach Redefin www.landgestuet-redefin.de. Unterwegs bei Loosen ein sehr schöner Rastplatz an einem See. Andreas hat angeboten gegen Mittag mit einer Kanne Kaffee hinzukommen - vielen Dank für den super Service incl. der Tränkeimer. Abends: Landgestüt Redefin , Landkreis Ludwigslust, 19230 Redefin, Tel:038854/6200, Pferde Boxen 15 Euro im Gestütsstall, Reiter im Gästehaus Landgestüt.


Reitwanderkarte: www.gestuetsweg.de, kontakt@gestuetsweg.de - Es gab fast nirgendwo Kraftfutter außer ungequetschten Hafer, für Pferde die besser keinen Hafer fressen - anfragen oder einen Sack Müsli o.ä. mittransportieren lassen!

 

 
nächste Seite - Bilder
 
zurück  - Top