Karte von "www.wanderreitkarte.de" / OSM.org

wenn die Karte nicht angezeigt wird:
bitte überprüfen ob URL mit
"www." aufgerufen wurde

das Laden der Karte dauert einen Moment
oder der Server ist im Augenblick nicht erreichbar
Interaktive Karte: Klick auf Tracks und Marker für mehr Infos
auch im Regen kann die Welt schön sein - Blick ins Tal bei Belacker am Belackerkopf

   

gpx-Datei (alle 7 Tage) bei Tour 20   -   Tourverlauf als PDF

Wir reiten nach dem Frühstück bergauf entlang des Tales der Ruisseau des Charbonniers. Irgendwann treffen wir auf den GR5, dem wir erst folgen obwohl wir sehr daran zweifeln, dass der Wanderweg in der steilen Berglandschaft mit Pferden zu bewältigen ist. Hoch über dem lac de Perche oder Sternsee wird der Wanderweg zu schmal, mit Seilsicherung für die Wanderer. da es auch noch anfängt zu regnen und wir den weiteren Verlauf nach der Engstelle nicht abschätzen können, drehen wir um und reiten runter ins Tal über Le Gresson Moyen, Le Gresson bas, Ermensbach, Riedelsbourg, Rimbach-aux-Masevaux nach Belacker, dort treffen wir wieder auf den GR5. Der GR 5 ist ein Hochgebirgs-Wanderweg und hat manchmal sehr enge Stellen (Packtaschen) und auch kleine Felsabschnitte wo man klettern muss. Das kann alles gehen aber es hält auf (Zeitverlust) und das Risiko dort dann umdrehen zu müssen ist einfach zu hoch weil man dann die Gesamtstrecke nicht mehr schafft.

Am Belackerkopf vorbei geht es auf einer Hochebene mit, normalerweise phantastischer Weitsicht bis  über die Rheinebene hoch zum Thanner Hubel. Heute ist zwar alles wolkenverhangen aber dennoch nicht weniger eindrucksvoll. Wir erreichen die Ferme Auberge Thannerhubel erst gegen 18.30 Uhr. Casanova hat beim einzigen "Galopp des Tages" ein hinteres Eisen verloren. Der Huf ist ausgebrochen und Klaus hat einiges zu tun das alte Eisen dem Huf anzupassen um es wieder festnageln zu können. Ja ich hatte schon befürchtet, dass so was passiert weil ein neuer Hufbeschlag in der folgenden Woche anstand. Es hat allerdings morgens keinerlei Anzeichen gegeben, dass da was locker ist. 36,3km 9h10' 2597HM

Da es für diese Tour sehr viele schöne Bilder gibt habe ich (um die Ladezeiten geringer zu halten) die Seite in mehrere aufgeteilt.


 
morgens im Reitstall - wenig Platz zum Satteln

in der Nähe des Chalet Spiler

 
Überquerung eines reissenden Rinnsales - 1 mal Amigo - nix wie durch egal auf wessen Kosten...

...1 mal Apache - da soll ich durch?????...
zurück  - Top

 
...1 mal Sandro mit Mut und Elan

und 1 mal "coole Socke" Casanova ganz alleine denn sein Reiter muss ja fotografieren - kurze Analyse der Situation und sucht sich dann die beste Stelle aus wo man sich kaum anstrengen muss.

 
auf dem GR5 in Richtung Lac des Perches

urige Tränke am Wegrand
zurück  - Top

 


und dann mussten wir umdrehen und auf "breiten" Wegen die Engstelle umgehen

 
Eselbaby

findet Apache sieht aus als könnte er seine Mama sein
zurück  - Top

 
und muss unbedingt an ihm rumknutschen

der soll da bleiben
2.Seite
 
zurück  - Top