dann platzt Peter der Kragen und auch die letzte Sau muss ins Loch

da schaut sie dann die Sau - dumm aus der Hütte

 
nach der längeren kurzen Pause dann der Aufstieg - uns knurrt schon eine Weile der Magen denn es ist kurz vor 12 (nein nicht 5 sondern 10 Minuten!)


hier musste Peter vorlaufen um den richtigen Übergang über den Bach zu finden denn die Brücke weiter oben war früher marode

zurück  - Top

 
den haben wir dann genommen

und an der Keschhütte angekommen

 


werden die Pferde überall angebunden
zurück  - Top

 

und alle haben ihre Suppe brav ausgelöffelt


 
wir  packen mal vorsichtshalber wieder alles in Plastik bevor es abwärts geht

Keschgletscher
zurück  - Top

 
und es dauert nicht lange da fängt es wieder an zu regnen - Suppe auslöffeln hat nix genutzt


 


zurück  - Top

 
die Pferde stört der Regen überhaupt nicht - ist auch nicht sehr heftig


 

unten im Tal liegt Berguen
zurück  - Top

1.Seite