Karte von "www.wanderreitkarte.de" / OSM.org

wenn die Karte nicht angezeigt wird:
bitte überprüfen ob URL mit
"www." aufgerufen wurde

das Laden der Karte dauert einen Moment
oder der Server ist im Augenblick nicht erreichbar
Karte: Klick auf die Tracks und Marker für mehr Infos
Foto: am Latzfonser Kreuz tauchen die Dolomiten aus dem Dunst des Tales auf

GPS-Tracks/google-earth-Datei (alle Tage bei Tour 114)

Tag  04 - Heute bekommen wir Frühstück um 8 Uhr. Da der Weg nicht so weit ist geht das gerade noch. Wir reiten gegen 9:10 Uhr los und hoch zum Latzfonser Kreuz. Es sind bloß 2,7km aber wieder 450 Höhenmeter! So dauert es eine knappe Stunde. Oben gibt es eine Kapelle und Casanova läuft, nachdem ich ihn losgelassen habe, sofort in den Schatten der dicken Mauern. Auch ein Gasthaus ist hier aber es ist noch zu früh um schon wieder einzukehren. Also nach kurzer Pause weiter, es geht jetzt mehr oder weniger auf einer Höhe weiter. Wir überqueren eine Hochebene mit Weideflächen, der schmale Pfad führt auf Brettern durch sumpfiges Gelände. Immer wieder enge Durchgänge die wir entweder umgehen oder auseinandernehmen müssen. Das hält auf. Als wir dann eine breitere Fahrstraße erreichen, folgen wir dieser im Bogen um das Weideland, vorbei an Totenkirchl und Totensee und über einen Bergpfad immer Richtung Rittner Horn. Dort machen wir Rast im Rittner Horn Haus.

Wir haben eine enge Durchgangssperre auseinander nehmen müssen und da Peter dachte, wir kommen wieder hierher zurück, haben wir sie nur notdürftig zusammengefügt. Jetzt muss er wieder zurück und das Ganze wieder richten während wir langsam zum Gasthaus Unterhorn runter gehen (200 Höhenmeter und 1,6km). Dort eine zweite Pause, dann nämlich geht es nur noch abwärts. 570HM und  4,8km später kommen wir direkt am Reitstall von Markus Fink in Bad Siess aus dem Wald heraus. Das danebenstehende schöne Gasthaus bewirtschaftet seine Tochter und wir bekommen ein Zimmer für 3 Personen ähnlich der französichen "gites d'étappe", leckeres Essen, Heu für die Pferde und unseren Kraftfutter-Vorrat können wir hier auch etwas auffüllen. Wir beschließen wegen der Hitze den nächsten Tag erst nachmittag loszureiten - es sollen 21km sein und 4 Stunden also denken wir 16 Uhr ist ok, dann sind wir um 8 Uhr am Ziel, wieder eine Reiterhof. Das wird nämlich unser Pausentag morgen!

Tag 04 - 25,2km - 6h04' - 1071m 1445m


nach dem Frühstück vor der Klausener Hütte


auf dem Weg zum Latzfonser Kreuz





Die Dolomiten auf der anderen Talseite tauchen aus dem Dunst auf





unser Zwischenziel, das wir eigentlich schon gestern erreichen wollten







zurück  - Top




diese Berge im Nebel - nur durch Tricks auf den Fotos erkennbar


das Kreuz kommt immer näher


mittlerweile laufen wir wieder da es zu steil ist


einfach irre diese Berglandschaft


nach dem Latzfonser Kreuz geht es leicht auf- und abwärts







zurück  - Top




Dann kommen wir auf die Hochebene und folgen dem langen Zaun


durch eine leicht morastige Landschaft


manchmal wird der Weg zu eng für die bepackten Pferde

zurück  - Top

2.Seite