Karte von "www.wanderreitkarte.de" / OSM.org

wenn die Karte nicht angezeigt wird:
bitte überprüfen ob URL mit
"www." aufgerufen wurde

das Laden der Karte dauert einen Moment
oder der Server ist im Augenblick nicht erreichbar
Karte: Klick auf die Tracks und Marker für mehr Infos
Foto: MareenLinkeFotografie - drei Reiter vor den drei Zinnen

GPS-Tracks/google-earth-Datei (alle Tage bei Tour 114)

Tag 11 - Gestern hat uns Klemens gesagt, dass wir wieder zur Hütte hoch müssen, der andere Weg wäre nicht gut. Macht aber nix die Pferde kennen den Weg ja schon. An der Hütte halten wir uns nicht auf sondern reiten weiter einen, schon um diese Uhrzeit, gut bevölkerten Weg entlang. Hinten wird gebaut und ein Kleinlaster kommt uns entgegen - es wird verdammt eng! Dann erreichen wir die schönste Aussicht auf die tre cimes. Lustigerweise ist gerade eine österreichische Fotografin da, die fragt ob sie uns fotografieren darf (das Foto oben). Und gerade an dem einen Platz der die schönste Aussicht bietet. Eigentlich sind es ja vier Zinnen bloss die 4. ist so mickrig dass man sie wohl nicht in Erwähnung bringen wollte.

Wir reiten/laufen im großen Bogen um den Talkessel und steigen dann am Fluss Rienza nach Westen ab. An der Kapelle Landro machen wir eine Picknickpause auf einer großen Wiese. Dann reiten wir Richtung Dürrensee, an der Straße entlang, da der geplante kürzere Weg ein Klettersteig ist, biegen hinter Schluderbach auf die Forststraße Richtung Plätzwiese ab. An der Almhütte angekommen ist das Übernachten wieder kein Problem. Wir sollen die Pferdekoppel hinterm Haus nutzen und schlafen wo wir wollen. Die Hütte ist nachts nicht besetzt. Wir bekommen noch 3 Bier und drei Vesperplatten zum Abendessen und die Belegschaft macht sich per Auto/Fahrrad auf, nach Hause.

Wir haben die Hütte ganz allein für uns und chillen in den Sonnenuntergang.

Tag 10 - 28,1km - 6h03' - 1366m 1098m


malga rinbianco - Innenhof


Auronzohütte, diesmal vor blauem Himmel








Ostseite




zurück  - Top

rechts sieht man die 4. (mickrige) Zinne


und schon geht es wieder steil abwärts








am Rienza


aus diesem Einschnitt kamen wir


tre cimes von Westen (über 5km Entfernung)


Dürrensee (lago di landro)

zurück  - Top

Aufstieg zur Alm Plätzwiese





haben wir nicht ein geniales Wetter?





noch warten wir auf die Auskunft des Hüttenchefs





wohlfühl...


ab 19 Uhr haben wir die Almhütte für uns alleine





und chillen in den Sonnenuntergang

zurück  - Top